[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Dittelsheim-Heßloch-Frettenheim.

Rats-News :

Aus der SPD- Fraktion v. 30.12.2015

Aus der SPD- Fraktion 30.12.2015

Das bedeutendste Thema, das Deutschland 2015 beschäftigte, war zweifellos das Thema „Asylanten“. Dieses Thema betrifft auch uns- und zwar ganz direkt – da in unserer Gemeinde inzwischen 49 Personen wohnen, die aus Krieg und Armut geflohen sind. Sie kommen aus Albanien, Armenien und Pakistan. Die meisten allerdings sind aus Syrien, wo sie aus dem aktuellen Krieg geflüchtet sind.

All diese Personen und Familien haben bei uns in Dittelsheim- Heßloch Zuflucht gefunden, werden unterstützt und versorgt, wobei die Hilfsbereitschaft durch die Kirchen, die Gemeinde und die örtliche Bevölkerung wirklich als beispielhaft bezeichnet werden kann.

So wurde von der Katholischen Pfarrgemeinde ein Sprachunterricht eingerichtet, bei dem 2  Mal pro Woche für die Erwachsenen Deutschunterricht stattfindet.

Die Ortsgemeinde hat ein Sprach- Cafe ins Leben gerufen, wo sich die Flüchtlinge, die Betreuer und alle Interessierten aus dem Ort jeden Dienstag von 17.00 bis 19.30 Uhr treffen, Tee trinken  und unterhalten können.

In der Grundschule in Heßloch werden die Asylantenkinder von Lernhelfern betreut, um ihnen die deutsche Sprache zu vermitteln, damit sie möglichst schnell  in die Lage versetzt werden, dem Regelunterricht folgen zu können.

Nicht vergessen wollen wir auch die Weihnachtsfeier im Haus Sebastian, die von den Ehrenamtlichen für die Flüchtlinge ausgerichtet wurde und das Adventsfenster bei Familie Kolb, zu dem die Asylanten ausdrücklich eingeladen waren.

Über all das hinaus existiert eine unglaubliche Unterstützung, geleistet von Privatpersonen, die Familien oder einzelne Flüchtlinge betreuen, um ihnen zu helfen in unserem – für sie ganz neuen – Alltag zurechtzukommen. Das beginnt bei der Fahrt zum Einkaufen oder zur Tafel, über die Begleitung zum Arzt oder zu Ämtern, bis zur Bereitstellung von Kleidung, Schuhen, Möbelstücken, Geschirr, Fahrädern und vielem mehr. Gespendet wird von unseren Bürgern sozusagen alles, was man braucht, wenn man mit Nichts neu anfangen muss.

Dafür möchten wir unsere Hochachtung ausdrücken und allen Beteiligten für ihren Einsatz ein großes Kompliment aussprechen.

 

Thema Mehrzweckhalle

Unsere Kloppberghalle hat ihre Bewährungsprobe bestanden. Es fanden 2015 bereits mehrere Großveranstaltungen statt, bei denen jeweils viel Anerkennung für die neue Halle geäußert wurde.

Außerdem ist sie fast ausgebucht. Der Breitensport hat sich wieder etabliert. Das Angebot des Sportvereins reicht von Kindersport über Zumba bis zum Altersturnen. Es ist so vielfältig, dass wir guten Gewissens sagen können. „Es ist für Jeden etwas dabei!“ Hierfür herzlichen Dank an den SC.

Die Halle kann aber auch extern gebucht werden. So wurde dort beispielsweise im Sommer bereits eine Delegiertenversammlung der SPD abgehalten.

Ein Problem ist allerdings aufgetaucht. Für Großveranstaltungen gibt es nicht genug Parkplätze. Dafür müssen wir noch nach einer Lösung suchen.

 

Boule- Bahn und Jugendplatz

Aber auch der Platz um die  Mehrzweckhalle wird inzwischen genutzt. Im Sommer wurde dort eine Boule- Bahn gebaut, die inzwischen auch im Einsatz ist. Im Winter geht die Nutzung natürlich zurück aber wir sind sicher, dass mit den wärmeren Temperaturen auch die Spieler dort wieder öfter zu sehen sein werden.

Das gilt auch für den neu eingerichteten Jugendplatz hinter dem Dorfgemeinschaftshaus. Während der warmen Jahreszeit ist dort immer Betrieb, oft auch abends. Somit haben wir hier einen neuen Treffpunkt für Jugendliche geschaffen, der ein wenig abseits liegt, so dass sich hier keine nennenswerten Störungen für Anwohner ergeben sollten.

 

 Parkplatz am Weinkastell

Die Instandsetzung des Parkplatzes am Weinkastell ist noch immer nicht erfolgt, weil sie erst dann durchgeführt werden soll, wenn der Funkmast steht, den Vodafone aufstellen will. Sonst müsste die Fahrbahndecke gleich wieder aufgerissen werden. Vodafone hat aber den Termin für den Aufbau des Funkmastes immer wieder verschoben. Wenn uns deshalb im 1. Quartal kein verbindlicher Termin genannt wird, werden wir das Vorhaben unabhängig von Vodafone umsetzen. Im Zusammenhang mit den Arbeiten am Parkplatz soll auch die Zufahrt zum Weinkastell ausgebessert werden, die sich an manchen Stellen in einem sehr schlechten Zustand befindet.

 

Thema Sportplatz

Nachdem der Sportverein beschlossen hat, den Platz in Heßloch zu sanieren, weil die Umkleideräume und die Sanitäranlagen in Dittelsheim alsbald nicht mehr genutzt werden können, zieht sich dieses Thema nun schon das ganze Jahr hin. Inzwischen liegt aber die Baugenehmigung vor. Offen ist noch, ob ein Lärmgutachten notwendig ist. Wenn der Gemeinderat zügig über die Freigabe der in den Haushalt eingestellten Mittel entscheidet, könnten die Ausschreibungen erfolgen. Mit etwas Glück, könnte der Platz dann im Herbst 2016 für den Spielbetrieb schon wieder benutzt werden.

 

Restaurierung Kriegerdenkmal

Der Gemeinderat hat beschlossen, das Kriegerdenkmal  bei der evangelischen Kirche in Dittelsheim restaurieren zu lassen. Dazu musste mit der Kirchengemeinde zunächst ein Gestattungsvertrag abgeschlossen werden, weil das Denkmal auf dem Grundstück der Kirchengemeinde steht. Der Vertrag ist unterschrieben. Somit kann die Restaurierung im kommenden Jahr durchgeführt werden.

 

Zukunftsaufgabe: Platz an der ev. Kirche

Eine Aufgabe, die uns schon mehrere Jahre beschäftigt, soll nun 2016 angegangen werden. Es handelt sich um die Umgestaltung des Platzes an der evangelischen Kirche in Dittelsheim. Dazu liegen aus der Vergangenheit ein Plankonzept und eine Kostenschätzung des Architekten Gottstein vor, der auch die Sanierung der evangelischen Kirche betreut hat. Nachdem das Großprojekt „Mehrzweckhalle“ jetzt abgeschlossen ist, soll sich zunächst der Bauausschuss mit dem neuen Thema befassen. Unser Ziel ist es, 2016 so weit zu kommen, dass die Vorgaben für eine verbindliche Planung stehen und die Mittel für dieses neue Projekt bezüglich der Realisierung in den Folgejahren in den Haushalt eingestellt werden können.

 

Der Standpunkt der SPD- Fraktion

Die Mehrzweckhalle steht, ist in Betrieb und wirkt sich bereits äußerst positiv auf das Kultur- und Vereinsleben in unserem Ort aus. Damit erfüllt sie alle unsere Erwartungen. Nun können wir uns einer neuen Aufgabe zuwenden. Die Neugestaltung des unansehnlichen Kirchplatzes in Dittelsheim ist ja ein langgehegter Wunsch und wir sind dafür, dass sie nun endlich angegangen wird. Natürlich werden wir uns nicht nur in die Planung einbringen, sondern dabei auch immer die Kosten im Auge behalten und die Realisierung so einrichten, dass wir sie uns leisten können.

Somit wird auch 2016 für uns wieder ein Jahr mit interessanten Aufgaben, mit denen wir uns zu beschäftigen haben. Aber dafür sind wir da!

Wir wünschen Ihnen  samt Familie einen guten Rutsch sowie Gesundheit, Erfolg und Glück für das kommende Jahr 2016.

- Zum Seitenanfang.